HTW Dresden – Labor „Elektrische Mobilität“: Meßsystem und Lade-Entladetechnik für Elektro-Pkw

Für Untersuchungen des Bordnetzes für elektrisch betriebene Kfz wird das bestehende System weiterentwickelt, um z.B. durch die Erweiterung von bisher 8 auf 16 Kanäle verwertbare Ergebnisse zur Bewertung zu erhalten. Es werden elektrische und mechanische Größen erfasst und für die Auswertung aufbereitet.

Das System soll nach wie vor neben dem Einsatz im Rollenleistungsprüfstand auch auf realen Fahrten einsetzbar sein. Außerdem soll es auch für Untersuchungen an Peripheriegeräten (Stromtankstelle, Solarladetechnik, etc.), welche für das Gebiet der Elektromobilität infrage kommen, eingesetzt werden. Die Daten sollen dabei mit Hilfe eines handelsüblichen Laptops erfasst und gespeichert werden.

Messsystem eTMS10

Messsystem eTMS10

Messung auf dem Rollenleistungsprüfstand

Messung auf dem Rollenleistungsprüfstand

Die beschaffte und eingerichtete Lade-Entladetechnik für Elektro-Pkw deckt den Leistungsbereich der Eingesetzten Stadtfahrzeuge ab. Der Einsatz ist beim Batterietest im Stand des Fahrzeuges möglich, aber auch auf dem Rollenleistungsstand kann das gesamte Antriebssystem untersucht werden.

Entladetechnik (links) 32 kW  ZS32260  Ladetechnik (rechts) 32 kW Quelle TC.P.32

Entladetechnik (links) 32 kW ZS32260 Ladetechnik (rechts) 32 kW Quelle TC.P.32

You must be logged in to post a comment.